Inventur bei Seehund, Eisbär, Puma & Co. im Zoo am Meer Bremerhaven am 9. Januar 2018

Die Mitarbeiter/-innen im Zoo am Meer hatten heute alle Hände voll zu tun, es wurde gemessen, gewogen und gezählt. In der Regel wurde bei den meisten Tieren eine Gewichtzunahme festgestellt, Zähne in tadellosem Zustand vorgefunden und tatsächlich auch eine „verloren“ Schwanzspitze dokumentiert. Insgesamt wurden 814 Tiere in 104 Arten (Vgl. 2016: 857 Tiere in 100 Arten) gezählt.

Zusammenfassung

a) Tiere, die nicht im Aquarium leben
• Säugetiere 84 in 14 Arten (2016: 72 in 14 Arten)
• Vögel 53 in 9 Arten (2016: 53 in 9 Arten)
• Kriechtiere 21 in 6 Arten (2016: 21 in 6 Arten)
• Lurche 5 in 1 Art (2016: 5 in 1 Art)


b) Tiere, die im Aquarium leben
• 652 in 73 (2016: 721 Tiere in 72 Arten)

• Eckzahn Sailor: 5 cm
• Seebär Phoca: 56,9 kg (etwas abgenommen)
• Seebär Nelson: 68 kg (zugenommen)
• Seehund Kalle: 1,68 m (2 cm zugelegt)
• Atlantische Störe: 1,38 m und 1,42 m (über 20 cm zugelegt)
• Grüner Leguan: 1,17 m (4 cm Schwanzspitze verloren)
• Königspython: 1,20 m, 1,24 m, 1,26 m (zwischen 2-3 cm zugelegt)

Das kleinste Zootier: Großer Madagaskar-Taggecko mit 2 g Gewicht
Das schwerste Zootier: Der Eisbär Lloyd mit 454 kg
Das jüngste Zootier: Großer Madagaskar-Taggecko, 7 Tage
Das älteste Tier: Köhlerschildkröte Fred mit über 68 Jahren.

Neben den tierischen Bewohnern wurden laufend auch die Zoo-Besucher/-innen gezählt. Insgesamt konnten 274.143 (Planzahl 277.000) Besucher/-innen begrüßt und ein Verbrauch an Futtermitteln von insgesamt 44.000 kg (2016: 45.000 kg) ermittelt werden.

Die Gesamtmenge der Futtermittel teilt sich in folgende Lebensmittel auf:
25.000 kg Fisch (Hering, Makrele, Sprotten und Lodde) und 7.000 kg Fleisch (halbe Rinder, Herz- und Stichfleisch) sowie Frostfutter für das Aquarium, Gemüse und Obst. (Beispiele: Äpfel 2.900 kg, Birnen 1.000 kg, Bananen 740 kg, Möhren 1.500 kg, Orangen 3.500 Stück, Kiwi 500 Stück, Melonen 70 Stück, Kohlrabi 1.000 Stück).

 

Zurück