Hurra, unser Eisbären-Mädchen hat einen Namen: Lili!

Heute um 13.00 Uhr war es nun endlich soweit. Die Jury bestehend aus der Vorsteherin der Stadtverordnetenversammlung Bremerhavens, Frau Brigitte Lückert, Frau Ilona Türk für die ÖVB-Versicherung als Pate des Eisbären-Mädchens, je ein/e VertreterIn unserer Medienpartner, der Nordsee-Zeitung, dem Weser-Kurier und Radio Bremen, den beiden Eisbären-Pflegern Frank Schlepps und Thomas Grunert sowie der Zoodirektorin Frau Dr. Heike Kück suchten einen Namen aus.

Der Namensvorschlag sollte einen Bezug zu Norddeutschland haben. Über 3.600 Namensvorschläge gingen bei unseren Medienpartnern ein. Nachdem bei unserem ersten Nachwuchs „Lale“ das Rennen gemacht hatte, fand der überwiegende Teil der Einsender/-innen, dass „Lili“, nach dem berühmten Lied „Lili Marleen“ von Lale Andersen der passende Name sei. Dem ist die Jury gerne gefolgt. Namen wie Zoame, Schieter, Saily, HanseBeat oder Sneedeern fanden eher nicht die Zustimmung der Jury.

Wie Lale wird auch Lili als Botschafterin für die Problematik des Klimawandels und für den Schutz des gefährdeten Lebensraumes „Arktis“ stehen. Auch Lili wird in 1,5 bis 2 Jahren Bremerhaven verlassen, aber immer ein kleines Stückchen Bremerhaven mitnehmen.

 

Zurück

akzeptieren Um unsere Website für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und Ihren Möglichkeiten Ihre Privacy-Einstellungen anzupassen, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.