Fliegende Bäume für Schimpanse, Kea, Otter & Co.

Im Abstand ungefähr von fünf Jahren muss der Zoo am Meer in einer größeren Aktion die großen Kletterbäume bei den Schimpansen, Keas und Otter austauschen. Die Bäume sind in den Außenanlagen Wind und Wetter ausgesetzt und nach einigen Jahren von Baumschwämmen so durchsetzt, dass sie morsch sind und ausgetauscht werden müssen.

Unterstützt wurde der Zoo bei der Aktion von Herrn Dieter Röhnisch von der Revierförsterei Holzurburg, Niedersächsisches Forstamt Harsefeld, der mit seinen Mitarbeitern für den Zoo besonders krumm gewachsene Bäume ausgesucht und gefällt hat. Die Bäume wurden dem Zoo von den Niedersächsischen Landesforsten gespendet. Ein herzliches Dankeschön dafür!

Mit einem großen LKW wurden am Dienstag, den 20. Februar 2018 die Bäume zum Zoo gebracht und auf dem Willy-Brandt-Platz zwischengelagert. Am Mittwochmorgen wurden an der Hochwasserschutzmauer des Zoos zwei große Kräne aufgestellt. Die großen Gitterelemente der Schimpansen-Außenanlage mussten zur Seite gelegt werden, um die Anlage zu öffnen. Im Anschluss wurde jeder alte Baum einzeln aus den Anlagen gehoben, jeder neue Baum begutachtet und dekorativ in den verschiedenen Anlagen plaziert. Eine nicht alltägliche Dekorationsmaßnahme für die Tierpfleger/-innen, die mit Augenmaß und Umsicht die großen Stämme am Kran hängend in Empfang nehmen mussten. Die Tiere mussten so lange mit den Innenanlagen vorlieb nehmen.

Am Donnerstag werden die Anlagen wieder geschlossen und es ist alles wieder schön - für die nächsten fünf Jahr.

Zurück

akzeptieren Um unsere Website für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und Ihren Möglichkeiten Ihre Privacy-Einstellungen anzupassen, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.