Endlich Frühling! Schildkröte, Ringelnatter und Co. sind aus dem Winterschlaf erwacht, der genau genommen eine Kältestarre ist...

Seit dieser Woche sind die heimischen Kriechtiere und Lurche des Zoo am Meer, die Europäischen Sumpfschildkröten, Ringelnattern, Feuersalamander und Rotbauchunken wieder in ihren Anlagen zu sehen.

Mit Beginn der kalten Jahreszeit wurden sie Anfang November 2015 in frostfreie, aber kalte Terrarien gesetzt, in denen sie sich im Laub und in der Erde verkrochen haben. Die wechselwarmen Tiere durchlaufen eine mehrmonatige Kältestarre, bei der ein völliges, tödliches Einfrieren der Körperflüssigkeiten durch Glukose verhindert wird.

Mit Anstieg der Temperatur wurden die Tiere jetzt wach und für die meisten beginnt dann auch gleich die Paarungszeit. Das führte in den vergangenen Jahren auch immer zum Erfolg. Viele kleine Ringelnattern, Europäische Sumpfschildkröten oder Feuersalamander erblickten im Zoo am Meer das Licht der Welt, alles Tierarten, die besonders geschützt sind.

Wer genau hinschaut, kann schon bald die kleinen Feuersalamander-Larven im Wasserbecken der Anlage beobachten oder die Paarungen bei den Ringelnattern, wobei das kleinere Männchen immer aufpassen muss, dass es vom deutlich größeren Weibchen nicht verspeist wird.

 

Zurück

akzeptieren Um unsere Website für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und Ihren Möglichkeiten Ihre Privacy-Einstellungen anzupassen, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.