Abschied von Eisbärin Lale: Sie ist heute auf dem Weg in den Zoo Emmen!

Der Abschied von Eisbärin Lale war schwer für das gesamte Zoo-Team, als heute mit dem Transport in den Zoo Emmen eine ereignisreiche, spannende und ganz besondere Zeit zu Ende ging.

Unser Zootierarzt Dr. Joachim Schöne leitete morgens die für das Verbringen in den Transportcontainer erforderliche Narkose mittels Blasrohrpistole und fliegender Spritze ein. Die Phase des Einschlafens, die darauf folgende sogenannte Toleranzphase (die eigentliche Narkose, die auch für eine gründliche Untersuchung des Tieres genutzt wurde) sowie die Aufwachphase im Transportcontainer verliefen ohne Komplikationen. Auf die Waage brachte Lale schon stolze 190 kg.

Herr Dr. Schöne konnte erneut auf ein externes Tierärzteteam zählen, das die Aktion unterstützte.
Der Zoo dankt Frau Dr. Andrea tom Wörden aus der Tierarztpraxis Schiffdorf und Herrn Dr. Carsten Plischke aus der Tierarztpraxis Widukind in Enger für ihren kollegialen Einsatz.

Die beiden Eisbären-Pfleger Thomas Grunert und Frank Schlepps begleiten den Transport nach Emmen, um Lale die Eingewöhnung zu erleichtern.

Heute kommt auch die junge Bärin Noortje aus dem Mierlo Zoo nach Emmen und Lale wird bestimmt bald neue, spannende Dinge erleben.

Valeska wird nach einer Erholungsphase, in der sie alleine bleibt, bald wieder mit Lloyd zusammen über die Anlagen toben, bevor dann im nächsten Jahr vielleicht alles von vorne beginnt.

Zurück

akzeptieren Um unsere Website für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und Ihren Möglichkeiten Ihre Privacy-Einstellungen anzupassen, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.