3. Hilfe für Keas

Hilfe für Schimpansen

Verhaltensforscher sind sich einig:

Keas (Nestor notabilis) gehören zu den intelligentesten Vögeln! Während es in den 1990er Jahren noch mehr als 15.000 Keas auf der Südinsel Neuseelands gab, gehen Wissenschaftler heute von nur noch 1.000 bis etwa 5.000 Exemplaren aus. Für den Rückgang der Population gibt es verschiedene Gründe. An erster Stelle liegt ein insbesondere gegen Possums eingesetztes Gift, das auch von den Keas aufgenommen wird. Weiterhin sterben Exemplare an Bleivergiftungen, da die Vögel die Köpfe einiger Nägel fressen. Auch neuseeländische Farmer haben in der Vergangenheit Keas gejagt, da diese zu Unrecht im Ruf standen Schafe zu attackieren.


Die Mitarbeiter dieser Organisation

  • motivieren und inspirieren die Bevölkerung für den Schutz dieser faszinierenden Vogelart
  • sammeln Spendengelder für wissenschaftliche Forschungsarbeiten
  • begleiten und betreuen wissenschaftlichen Projekte
  • pflegen ein nationales und internationales Netzwerk für alle Keahalter, Wissenschaftler und interessierte Laien
  • haben die gemeinsame Vision, den Lebensraum der Keas zu bewahren
  • stellen allen Zoos und anderen Keahaltern wichtige Informationsquellen über die optimale Haltung und Beschäftigung dieser intelligenten Vögel zur Verfügung (eine Spielstation, die auch bei uns im Zoo Verwendung findet, wurde nach Empfehlung und Bauanleitung der neuseeländischen Kollegen gefertigt)

Kea Conservation Trust

E-Mail:  info@keaconservation.co.nz
Internet: www.keaconservation.co.nz

akzeptieren Um unsere Website für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und Ihren Möglichkeiten Ihre Privacy-Einstellungen anzupassen, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.