Inventur im Zoo am Meer Bremerhaven

Wie in jedem Betrieb wird auch im Zoo am Meer eine jährliche Inventur durchgeführt. Es wurde gezählt, gemessen und gewogen. Was sich einfach anhört, ist in Wahrheit teilweise eine schweißtreibende Angelegenheit für unsere Tierpfleger.

Im Gehege der Waschbären Petra, Hermine und Luna wurden Frank und Thomas vor eine große Herausforderung gestellt, als es ans Wiegen der munteren Tiere ging. Diese zu motivieren, auf der Waage einen Moment „still“ zu halten, um das Gewicht zu ermitteln, erforderte viel Geduld! (Das Ergebnis: Petra 6,5 kg, Hermine 5,6 kg, Luna 5,9 kg) Seebärin Poca war da deutlich gelassener: Gemächlich wurde sie durch direkte Anweisungen von Pam und Carmen in Position gebracht. (Das Ergebnis: 57,9 kg). Für unseren Pinguin Alfred war schnell klar: Es ist alles eine Frage des Fisches! (Das Ergebnis: 5,3 kg)

Eine Besonderheit in diesem Jahr: Frank und Thomas bereiteten eine Spur aus Mayonnaise an einer Wand vor, der Lloyd folgte und sich somit zu seiner vollen Größe aufrichtete. Neben der Mayonnaise-Spur wurde eine Art Maßband auf die Wand gemalt. Das Ergebnis: Eine imposante Größe von knapp 3 Metern!

Insgesamt wurden 1.107 Tiere in 106 Arten (Vgl. 2018: 893 Tiere in 109 Arten) gezählt. Der Zuwachs ist hauptsächlich durch Tiere des Nordsee-Aquariums entstanden. Das kleinste Säugetier ist der Steppenlemming mit 30 g, das schwerste Zootier unser Eisbär Lloyd mit ca. 430 kg und der älteste Bewohner des Zoos ist unsere Köhlerschildkröte Fred mit knapp 70 Jahren.

Aber nicht nur ein Zuwachs an Tieren wurde festgestellt, auch über einen Anstieg der Besucherzahlen konnten wir uns freuen: 292.871 (Vgl. 2018: 270.348).

 

 

Zurück

Schließen

Hinweis!

Der Zoo am Meer Bremerhaven bleibt aus aktuellem Anlass ab dem 18. März 2020 bis auf Weiteres geschlossen.

Weitere Informationen

Akzeptieren Ablehnen Um unsere Website für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und Ihren Möglichkeiten, Ihre Privacy-Einstellungen anzupassen, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Die Analyse-Cookies werden erst gesetzt, wenn Sie auf den Button "Akzeptieren" klicken.