Wir verwenden CookiesCookie Details
zurück

Um unsere Website für Sie optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und Ihren Möglichkeiten, Ihre Privacy-Einstellungen anzupassen, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Notwendige Cookies

Diese Cookies ermöglichen grundlegende Funktionen und sind für die einwandfreie Funktion der Website erforderlich.

Statistiken

Wir nutzen Google Analytics um zu verstehen, wie unsere Website genutzt wird und sie entsprechend zu verbessern.

Inventur im Zoo am Meer

Zu Beginn des Jahres wurde wieder die jährliche Inventur im Zoo am Meer in Bremerhaven durchgeführt. Der Aufwand ist sehr groß und wenn sich im Laufe des Jahres die Gelegenheit ergibt, wie z.B. bei einer notwenigen Narkose, werden die Tiere das ganze Jahr über vermessen und gewogen.

Für folgende Tiere wurden heute exemplarisch die Ergebnisse der Vermessung und des Wiegens protokolliert:

  • Eisbär-Jungtier Elsa: 1,60 m (Vgl. Lloyd 2019: 3,15 m)
  • Seebärin Antra: 1,40 m
  • Königspython: 1,28 kg
  • Pinguin Alfred: 5,5 kg
  • Eichhörnchen Maruschka: 350 g

Das Wiegen und Messen der Tiere stellt immer eine besondere Herausforderung für die Tierpfleger*innen dar, denn die Tiere müssen mitspielen und sich freiwillig auf die Waage stellen oder sich aufrichten. Natürlich geht das bei gefährlichen Wildtieren, wie z.B. den Eisbären, nur von außen, mit Training. Die Seebären sind trainiert und arbeiten ohne Distanz mit den Pfleger*innen. Die Pinguine können kräftig mit dem Schnabel austeilen, was ein besonderes Geschick voraussetzt. Dabei ist ein beherztes Zugreifen notwendig, um das Tier im Eimer auf die Waage zu setzen. Bei den Eichhörnchen spielen nicht alle mit, Maruschka ist diejenige, die sich mit Leckerlis am ehesten zum Wiegen motivieren lässt.

Das Ergebnis ist zufriedenstellend, die heute vermessenen Tiere sind wohlgenährt und gut im Wachstum. Das Gesamtergebnis der Inventur ergab:  1.115 Tiere in 115 Arten (vgl. 2019 1.110 Tiere in 115 Arten).

Eine weitere wichtige Zahl zu Beginn eines neuen Jahres ist die Anzahl der Besucher*innen des vergangenen Jahres. 220.072 Besucher*innen (Plan 277.000) konnten 2020 im Zoo begrüßt werden. Corona-bedingt musste der Zoo phasenweise schließen bzw. die Anzahl der Besucher*innen/Tag im Zoo deutlich reduzieren. Unter Beachtung dieser Herausforderung/Vorgaben ist das Ergebnis als positiv zu bewerten.

Die Ergebnisse kurz und knapp:

Besucher*innen: 220.072 (vgl. 2019 292.871)

Tiere:  1.115 Tiere in 115 Arten (2019 1.110 Tiere in 115 Arten)

 

a) Tiere, die nicht im Aquarium leben:

  • Säugetiere: 84 Tiere in 14 Arten (2019 105 Tiere in 14 Arten)
  • Vögel: 54 Tiere in 9 Arten (2019 49 Tiere in 10 Arten)
  • Kriechtiere: 21 Tiere in 5 Arten (2019 23 Tiere in 6 Arten)
  • Lurche: 5 Tiere in 1 Art (2019 5 Tiere in 1 Art)

b) Tiere, die im Aquarium leben:

  • 835 Tiere in 86 Arten (2019 925 Tiere in 84 Arten)

 

Das kleinste Säugetier: Der Lemming mit 30 g Gewicht

Das größte/schwerste Säugetier: Eisbär Lloyd mit 450 kg

Das älteste Tier: Köhlerschildkröte Fred mit über 70 Jahren

 

Verbrauch an Futtermitteln

  • Fisch 100 kg (Hering, Makrele, Sprotten und Lodde)
  • Fleisch 8.500 kg Rindfleisch (Halbe Rinder, Herzfleisch, Stichfleisch)
  • Obst, Gemüse und Sonstiges

Äpfel, Birnen, Bananen, Trauben    3.500 kg

Orangen                                         4.000 Stück

Kiwis                                                500 Stück

Melonen                                           70 Stück

Gemüse                                             5.000 kg

Kohlrabi                                             1.000 Stück

Zwiebeln                                            1.300 Stück

Salat                                                   1.400 Köpfe

Eier                                                     1.500 Stück

Nüsse                                                  24 kg

 

 

Zurück