Wir verwenden Cookies Cookie Details
zurück

Alle Meldungen

Bunter Tag der Artenvielfalt am 15. Mai 2022 von 11.00-16.00 Uhr im Zoo am Meer

An diesem Aktionstag können große und kleine Besucher:innen viel Spannendes über die Artenvielfalt lernen. Was hat die Artenvielfalt mit dem Begriff Biodiversität zu tun? Warum geht der Verlust der Artenvielfalt jeden Menschen etwas an? Warum lohnt sich die Bewahrung der Arten und was kann jede/r Einzelne dazu beitragen? Welchen Beitrag leistet der Zoo am Meer? Am Bunten Tag der Artenvielfalt werden all diese Fragen spielerisch und anschaulich beantwortet.

Weiterlesen …

Waschbär Eddy im Alter von 16 Jahren verstorben

Am Dienstag, den 19. April 2022 musste unser Tierarzt leider unseren Waschbär-Veteran Eddy einschläfern. Das Höchstalter von Waschbären in Menschenobhut wird mit 12 bis 16 Jahren angegeben, Eddy ist 16 Jahre alt geworden.

Weiterlesen …

Lloyd ist im Zoo Karlsruhe gut angekommen und fühlt sich sichtlich wohl

Nach einer 9-stündigen Fahrt mit vielen Tränkpausen ist Lloyd gut in Karlsruhe angekommen. Aus der Transportkiste ging es unter Beobachtung seiner neuen Pfleger und Zootierärzte in den Stall, der erst einmal gründlich „abgeschnuppert“ wurde. Bereits nach kurzer Zeit nahm er völlig entspannt ein Häppchen Rindfleisch und einen Hering, als wäre es nie anders gewesen.

Weiterlesen …

Eisbär Lloyd wechselt in den Zoologischen Stadtgarten Karlsruhe

Im Frühjahr 2002 kam Eisbär Lloyd mit seiner Mutter Olinka aus dem Schönbrunner Tiergarten Wien in den Zoo am Meer. Aus dem Jungtier von damals ist ein stattlicher Eisbär geworden, der mit Eisbärin Valeska vier Jungtiere zeugte: 2013 Lale, 2015 Lili und 2019 Anna und Elsa.

Die Zucht der Eisbären in Zoologischen Gärten wird über das Europäische Erhaltungszuchtprogramm (EEP) koordiniert, um eine möglichst genetisch vielfältige Zoopopulation zu erhalten. Von unserem Paar Valeska und Lloyd gibt es jetzt vier Jungtiere. Weitere Jungtiere sollen in der Kombination Valeska/Lloyd nicht mehr dazu kommen.

Weiterlesen …

Alle Vögel dürfen wieder auf die Anlage - Die Vogelgrippe ist überstanden

Anfang März 2022 wurde bei einem verendeten Basstölpel das hochpathogene aviäre Influenza-Virus H5N1 (Vogelgrippe/Geflügelpest) nachgewiesen.

Viele Vögel aus dem Zootierbestand wurden beprobt, Basstölpel und Kormorane mussten hinter die Kulissen und eine Reihe von weiteren Maßnahmen umgesetzt werden, um eine Weiterverbreitung der Tierseuche im Bestand zu verhindern. Außer dem verendeten Basstölpel wurde zwar bei der ersten Testung kein weiterer Vogel positiv getestet, trotzdem mussten die Tiere 30 Tage mit entsprechenden Maßnahmen hinter den Kulissen verbleiben.

Weiterlesen …

Erste Ideen für eine Erweiterung des Zoo am Meer Bremerhaven: Das Biodom Bremerhaven – Vielfalt erleben

Mit einer Konzeptstudie für eine Erweiterung des Zoo am Meer haben sich die Verantwortlichen der Stadt Bremerhaven gemeinsam mit dem Zoo am Meer auf den Weg gemacht. Die Havenwelten sollen neben den Themen Klimawandel und Migration um das zentrale Thema Biodiversität erweitert werden. Für Zoos ist die Artenvielfalt und der Artenschutz schon immer ein zentrales Thema. Aus diesem Grund wurde die Idee des Biodoms geboren, indem die Bedeutung der biologischen Vielfalt insgesamt für Besucher:innen erlebbar gemacht werden soll.

Weiterlesen …

Frühjahrs-Putz: Familie Eisbären ab Dienstag, dem 15. März bis Mittwoch, dem 16. März 2022 (ca. bis nachmittags) nicht zu sehen

Jedes Jahr im Frühjahr wird die Landanlage der Eisbären gereinigt und der Bodengrund ausgetauscht. So auch in diesem Jahr. Aus diesem Grund bleiben die Eisbären ab Dienstag, dem 15. März bis Mittwoch, dem 16. März 2022 (ca. bis nachmittags) hinter den Kulissen und sind auf der Außenanlage nicht zu sehen.

Weiterlesen …

Update: Vogelgrippe im Zoo am Meer, wie ist der aktuelle Stand?

Am 2. März 2022 bekamen wir die Nachricht, dass ein Basstölpel, der am 26. Februar 2022 verendet aufgefunden worden war, wahrscheinlich an Vogelgrippe gestorben sei. Bei der Recherche kam zutage, dass zwei Tage zuvor die Basstölpel eine Möwe getötet hatten - was häufiger vorkommt- und dass diese Möwe positiv und damit der Infektionsherd gewesen sein könnte.

Weiterlesen …

Vogelgrippe im Zoo am Meer

Im Zoo am Meer wurde jetzt ein Fall von hochpathogener aviärer Influenza (Vogelgrippe/Geflügelpest) nachgewiesen. Der Nachweis erfolgte bei einem Basstölpel, der verendet aufgefunden und daraufhin im Veterinärinstitut Oldenburg pathologisch und virologisch untersucht worden war. Das Friedrich-Löffler-Institut in Riems bestätigte das Ergebnis.

Weiterlesen …

Robben und Pinguine vom 9.-18. Februar 2022 nicht zu sehen aufgrund Reparatur der Rohrleitungen = Es gilt der Gruppenpreis!

Im Sommer 2021 hatte sich herausgestellt, dass die zwei Rohrleitungen, die das Wasser aus den Anlagen der Seelöwen und Seehunde in die Wassertechnik zur Reinigung führen, an einigen Verklebungsstellen undicht geworden sind. Leider geschah das in einem Bereich, in dem sechs dicke Leitungen von Seelöwen, Seebären, Seehunden und Pinguinen dicht gepackt neben- und übereinanderliegen.

Weiterlesen …

Der Förderverein Zoo am Meer Bremerhaven e.V. unterstützt die Zooschule bei der Digitalisierung

Dank der finanziellen Unterstützung des Förderverein Zoo am Meer e.V. Bremerhaven konnten in der Vergangenheit bereits viele Projekte, wie die Erweiterung vorhandener Tieranlagen, Umsetzung neuer Ideen für didaktische Elemente im Zoo für Kinder und Erwachsene oder die Anschaffung von Materialien zur Beschäftigung der Tiere realisiert werden. Möglich war dies durch großzügige Spenden und Erbschaften an den Förderverein.

Weiterlesen …

Tierische Inventur im Zoo am Meer Bremerhaven

Anfang Januar 2022 war es wieder soweit: Bei der Inventur der tierischen Bewohner wurde gezählt, gemessen und gewogen. Da der Aufwand sehr groß ist, werden bereits das ganze Jahr über einige Tiere, z.B. bei einer notwendigen Narkose, vermessen und gewogen.

Weiterlesen …

Eisbären-Zwillinge Anna und Elsa feiern am 8. Dezember 2021 ihren zweiten Geburtstag

Am 8. Dezember 2019 kamen sie zur Welt, ca. 700 g schwer, blind, taub und mit einer spärlichen dünnen Behaarung lagen sie bei Mama Valeska in der Wurfhöhle. Jetzt, zwei Jahr später, haben sie sich zu kräftigen Jungbären entwickelt mit einem Gewicht von ca. 150 kg. In der Wildbahn hätten die Jungtiere mit der eigenständigen Jagd begonnen und würden die Mutter bald verlassen.

Weiterlesen …

Eisbären-Zwillinge Anna und Elsa feiern am 8. Dezember 2021 ihren zweiten Geburtstag

Am 8. Dezember 2019 kamen sie zur Welt, ca. 700 g schwer, blind, taub und mit einer spärlichen dünnen Behaarung lagen sie bei Mama Valeska in der Wurfhöhle. Jetzt, zwei Jahr später, haben sie sich zu kräftigen Jungbären entwickelt mit einem Gewicht von ca. 150 kg. In der Wildbahn hätten die Jungtiere mit der eigenständigen Jagd begonnen und würden die Mutter bald verlassen.

Weiterlesen …

Happy Halloween im Zoo am Meer

Was für eine Überraschung zu Halloween im Zoo am Meer! Die Tierpfleger:innen hatten sich einen Spaß erlaubt und mit ihren eigens für die Tiere geschnitzten Kürbisse die Eisbären und Schimpansen in Erstaunen versetzt.

 

Weiterlesen …

Forschertag im Zoo am Meer Sonntag, den 12. September 2021 von 11.00 bis 16.00 Uhr

Am Forschertag im Zoo am Meer können kleine und große Besucher:innen zu echten Naturforschern werden.  

Bei einer Forschungsreise durch den Zoo werden an verschiedenen Forschungsstationen, die im Zoo verteilt sind, die geheimen Wunder der Natur erklärt. Verschiedene Mitmachexperimente sprechen alle Sinne an. Nur wer genau beobachtet, überlegt und ausprobiert, kann die Rätsel der Natur lösen und dabei hautnah erfahren, wie perfekt die verschiedenen Tiere an ihren Lebensraum angepasst sind.

 

 

Weiterlesen …

Ein längeres Leben und mehr Erfolg bei der Aufzucht von Jungtieren - Eine umfassende Auswertung belegt jetzt die fortwährende Verbesserung der Haltung von Raubtieren in Zoologischen Gärten weltweit

Die Lebenserwartung und der Erfolg bei der Aufzucht von Jungtieren von in Zoos gehaltenen Raubtieren hat sich in den letzten 70 Jahren über alle untersuchten Familien hinweg deutlich erhöht. So hat sich der Anteil der Tiere, die ein bestimmtes, artspezifisches Alter erreicht haben, bei der Mehrzahl der Arten fast verdoppelt. Dies zeigt eine nun veröffentlichte Auswertung der durch die weltweite Zoogemeinschaft gesammelten und durch die internationale Organisation „Species360“ verwalteten Daten der 95 am häufigsten in Zoos gehaltenen Arten.

Weiterlesen …

Vorstandsvorsitzender der Weser-Elbe Sparkasse, Herr Peter Klett und die Zoodirektorin, Frau Dr. Heike Kück, bekräftigen ihre Zusammenarbeit für die Zooschule

Besuche der Kindergärten und Schulklassen im außerschulischen Lernort Zoo konnten Corona-bedingt seit dem Frühjahr 2020 kaum stattfinden. Das Team der Zooschule, allen voran die Zooschulleiterin Frau Dr. Antje Mewes, nutzte die Zeit, um das Angebot der Zooschule zu modernisieren und an den Bedarf der Schulen und Kindergärten anzupassen.

Dabei spielt auch der digitale Wandel eine immer größere Rolle. Das lebende Tier steht nach wie vor im Mittelpunkt und soll die Kinder-und Jugendlichen für den Natur- und Artenschutz begeistern. Um den Unterricht zudem zeitgemäß zu gestalten, setzt die Zooschule zur Erarbeitung von Inhalten zukünftig auch Tablets ein.

Weiterlesen …

Neue „Bewohner“ im Kohlenmoor - Auswilderung von Ringelnattern

10 junge Ringelnattern nennen seit heute das Kohlenmoor in Surheide ihr zu Hause. Die im Zoo am Meer im Frühjahr 2021 geschlüpften Schlangen wurden von Zoodirektorin Dr. Heike Kück im Beisein von Alena Schulz von der Unteren Naturschutzbehörde Bremerhaven in die Natur entlassen.

Weiterlesen …

Der Zoo am Meer ist Mitglied in der weltweiten Koalition für Biodiversität der Europäischen Kommission

Die Europäische Kommission, vertreten durch den EU-Kommisar für Umwelt, Meere und Fischerei, Herr Virginijus Sinkevičius, hat die Zoos, Aquarien, botanischen Gärten, Naturkundemuseen und wissenschaftlichen Institute dieser Welt aufgerufen, in einer weltweiten Koalition “#UnitedforBiodiversity“ zusammenzuarbeiten. Diese Koalition soll als Vorbereitung zur UN-Konferenz über die Biologische Vielfalt im Oktober 2021 im chinesischen Kunming diesem Thema noch mehr Gewicht verleihen.

Weiterlesen …