Der Natur im Zoo begegnen ... in der Zoo-Schule die Natur verstehen lernen

Themen, wie Anpassung an verschiedene Lebensbedingungen, die Vielfalt der Arten auf unserer Erde, das Verhalten bestimmter Tiere in der Gruppe oder speziell im Zoo, der Vergleich verschiedener Wirbeltiere, Säugetiere oder Vögel oder die Ähnlichkeit von Mensch und Schimpanse können wir in der Zooschule nicht nur im wahrsten Sinne des Wortes unter die Lupe nehmen, sondern auch in einfachen Versuchen ergründen, in Büchern nachlesen, spielerisch erfahren und dabei jederzeit den Blick auf das Tier selbst richten, um vielleicht Antworten durch genaues Beobachten zu erhalten.

Anfassen und streicheln können wir die Tiere im Zoo auch nicht (außer die Kaninchen und Meerschweinchen), trotzdem bleibt die haptische Erfahrung nicht aus, wenn wir unser Eisbär- oder Fuchsfell, die Pinguin- oder Keafedern, die Schlangenhaut oder den Schildkrötenpanzer, das Seehund- oder Seebärfell aus unserer Sammlung zeigen.

Allgemeines

Der Unterricht

Die Zooschule bietet verschiedene pädagogisch unterschiedlich aufbereitete Themen (s.u.) an. Am Gehege und bzw. oder im Zooschulraum bearbeiten die SchülerInnen möglichst eigenständig praktisch und theoretisch das gewählte Thema. Die Zooschulmitarbeiterin gibt Impulse und Informationen, stellt Materialien zur Verfügung und hilft im Bedarfsfall bei der Aufgabenlösung. Binnendifferenzierung ist in der Regel möglich. Große Schülergruppen arbeiten an Stationen zeitversetzt. Sehr bewährt hat sich auch der so genannte Patenunterricht.  Klassen verschiedener Altersstufen (z. B. 1.und 3. Klasse einer Primarschule) arbeiten gemeinsam im Zoo an einem gewählten Thema.

Der Lehrer bzw. die Lehrerin ist selbstverständlich in den Unterricht eingebunden und sollte das Thema in der Schule möglichst weiterführen und vertiefen. Ihm bzw. ihr obliegt während des Zoobesuches die Aufsichtspflicht. Schon in der Primarstufe bewegen sich die SchülerInnen in kleinen Gruppen  eigenständig auf dem Zoogelände und führen selbst kleine Versuche durch. Verhaltensregeln hierzu sollten möglichst schon  vorher in der Schule besprochen werden.

Für den Kitabereich und die Primarstufe werden zusätzlich die speziellen  Zooprojekte „Willy Waschbär" und „Otti Otter" angeboten. Diese umfassen zwei zeitlich zusammenhängende Zoo-Besuche mit einmaliger Zooschulbetreuung. Das Projekt sollte möglichst eine Vor- und bzw. oder Nachbereitungsphase in der Kita bzw. in der Primarschule einschließen. Hierzu stehen entsprechende Zooprojektordner zur Verfügung.

Der Unterricht in der Zooschule wird auch fächerübergreifend durchgeführt. Inhalte aus dem Deutsch-, Mathematik-, Kunst- und Fremdsprachenbereich können im Zoo am Meer hervorragend thematisiert und bearbeitet werden. Interessierte FachkollegInnen entwickeln hierzu in speziellen Zooworkshops am Lehrerfortbildungsinstitut Bremerhaven entsprechende Materialien.

Die Zooschule bietet Unterricht für Kinder aus dem Kitabereich (ab 4 Jahre), für SchülerInnen von der Primar-stufe bis zur Sekundarstufe II sowie Workshops für StudentInnen, ReferendarInnen, ErzieherInnen und LehrerInnen. Ebenso ist die Betreuung von Profil- und Wettbewerbsarbeiten möglich.

Der Zooschulbesuch

In der Zooschule kann nach vorheriger Terminvereinbarung eine Betreuung statt finden:

  • Montag, Mittwoch, Donnerstag und Freitag: Kitagruppen, SchülerInnen der Primarstufe und S I.
  • Am Dienstag: SchülerInnen der S II.
  • Extratermine für Workshops nach Absprache: StudentInnen, ReferendarInnen, ErzieherInnen und LehrerInnen.

Spätestens 14 Tage (ab Mai und bei  Zooprojekten möglichst noch eher) vor Ihrem geplanten Zoobesuch sollten Sie einen festen Termin und das gewünschte Thema mit der Zooschule vereinbaren.

Telefonische Beratung und Terminvereinbarung

Kitagruppen und SchülerInnen der Primarstufe:

  • Dienstags von 14.00 bis 16.00 Uhr unter der Tel.-Nr.  0471/30841-47.
  • Freitags von 12.00 bis 15.00 Uhr unter der Tel.-Nr. 0471/30841-47.

SchülerInnen der S I und S II sowie Workshops für StudentInnen, ReferendarInnen, ErzieherInnen und LehrerInnen per E-Mail: sbartelbremerhaven@web.de / Ansprechpartnerin: Frau Sabine Bartel.

Rallyebögen

Sollten Sie leider keinen Termin in der Zooschule buchen wollen oder wir Ihnen keinen Termin mehr anbieten können, dann stehen Ihnen hier Rallyebögen für verschiedene Altersgruppen zur eigenständigen Bearbeitung zur Verfügung.

Workshoptermine werden speziell vereinbart oder sind über das Lehrerfortbildungsinstitut Bremerhaven (www.lfi-bremerhaven.de) nachzufragen.

Die Preise

Das Arbeitsmaterial und die zoopädagogische Betreuung sind kostenlos.

Stornierung der Buchung: Bei Buchung von Zooschul-Unterricht weisen wir jedoch darauf hin, dass im Falle einer Absage am Tag des Zooschul-Unterrichtes eine Gebühr von 25,00 € erhoben wird. Bei rechtzeitiger Absage (24 Stunden vor dem Termin) fällt keine Gebühr an.

Es ist zu unterscheiden zwischen:

a) Projektarbeiten (wie z.B. Otti Otter oder Willy Waschbär)

Bei Projektarabeiten sind bis zu zwei Termine möglich, von denen ein Termin durch ZooschulmitarbeiterInnen begleitet wird.

b) Einmaliger Besuch der Zooschule

Generell gilt für a) und b) der folgende Gruppenpreis:

Kinder (4-14 J.)3,50 Euro
Schüler/Studenten (ab 15 J.)4,50 Euro

Zwei Begleitpersonen erhalten freien Eintritt, für jede weitere Begleitperson gilt der Gruppenpreis von 6,50 Euro. (Diese Konditionen gelten nur bei Buchung von Zooschul-Unterricht, sonst gelten die normalen Gruppen- oder Einzelkonditionen!)

Kindergarten

Für die Kindergärten bieten wir folgende Themen an. Weitere Themen sind nach Absprache möglich.

Zu den Themen

Primarstufe

Für die Primarstufe bieten wir folgende Themen an. Weitere Themen sind nach Absprache möglich.

Zu den Themen

Sekundarstufe I

Bisher bieten wir folgende Themen an. Weitere Themen sind nach Absprache möglich.

Zu den Themen

Sekundarstufe II

Für die Sekundarstufe II bieten wir folgende Themen an. Weitere Themen sind nach Absprache möglich.

Zu den Themen

Wissenswelten

Bremen und Bremerhaven...

...haben ganz schön was zu bieten! und zwar für kleine wie für große Leute. Denn hier gibt es Museen, die Wissen unterhaltsam vermitteln. Und Erlebniscenter, die viel mehr als nur Spaß machen.

Für die "Wissenswelten" in Bremen und Bremerhaven gilt: Dier Mischung macht's. Also fundierte Informationen, verständlich aufbereitet und anschaulich präsentiert. Dazu orginelle Abgebote und moderne Multimedia-Einrichtungen, die zum Mitmachen und Experimentieren anregen. Und schließlich treffende Antworten auf die vielen Fragen, die Wissbegierde auslöst.

Ob im Universum Science Center, im botanika oder im Überseemuseum Bremen, ob im Zoo am Meer, im Deutschen Schiffahrtsmuseum oder im Deutschen Auswandererhaus Bremerhaven - hier versteht man sich darauf, Informationen und Unterhaltung perfekt in Einklang zu bringen. Da wird jeder Besuch zum Erlebnis, warten an allen Ecken neue Überraschungen, gibt's Spaß für die ganze Familie. Also schauen, entdecken und ausprobieren; neugierig werden, nachfragen und - spielerisch lernen. In den "Wissenswelten" von Bremen und Bremerhaven.